Flößer von Grein 1988 / 2015

Flößer von Grein

Die Gestalt des Flößers wird zum Sinnbild für den im Lebenskampf stehenden Menschen schlechthin. Eben dadurch,  daß die Skulptur nicht durch irgendeine Kleidung einer bestimmten Epoche zugeordnet ist, wird sie über das begrenzt Zeitliche und Örtliche hinausgehoben.
Freilich: Der Kampf des Menschen gegen die Urgewalten der Natur hat sich heute in sein Gegenteil verkehrt. Es zeigt sich, daß der Mensch die Natur nicht ungestraft vergewaltigen kann und daß ein Überleben für ihn nur möglich ist, 
wenn er wieder lernt, sich selbst als Teil der Natur zu begreifen.

In den Jahren 1987/88 schuf der Bildhauer Magnus Angermeier diese Skulptur des Flößers für die Raiffeisenkasse Grein, welche die Figur 2014 der Stadt Grein überlassen hat. So konnte sie 2014 am neuen Donaukai in Grein aufgestellt werden.